Tour de France 2019 Highlights der 18 Etappe: Embrun – Valloire

Published by Darron Toy on



[Musik] wir kaufen einen a und möchten lösen richtig alpen und damit herzlich willkommen zurück zu den tour de france highlights gestern gab es den etappensieg für matteo trend in den europameister er kommt als solist ins ziel und holt damit den vierten etappensieg für sein team mit tritten scott und schon seinen persönlichen dritten etappensieg bei einer tour und dann haben wir gesagt hinten im hauptfeld wurde nicht mehr groß gezuckt das war nicht ganz richtig denn wir haben es wahrscheinlich alle mitbekommen lugo und tony martin haben sich wortwörtlich in die haare bekommen da wurde geschubst gedrängelt gemacht und getan es kann sich im endeffekt jeder sein eigenes bild machen aber resultat des ganzen ist die beiden wurden von der tour ausgeschlossen und sind nun nicht mehr dabei einem zum trotz ist giuliana lebt weiterhin der mann im gelben trikot er führt vor dieser heutigen 80 meter mit 135 4 1 thomas rund 147 vor steven groß wiegt ja und die etappe des tages die hat es wirklich in sich es geht von emrah nach valora und das ganze mit gleich drei anstiegen die auf über 2000 metern höhe enten der konnte war da coll de sa und der col du galibier ganz am ende das ist also so was wie die königsetappe wobei die nächsten beiden tage in dem nicht viel nach stehen 280 kilometer insgesamt und wir sehen ist einmal mehr christian fromm schwenkten die fahne und dann das ist circa 40 kilometer lang die rush hour da wurde wirklich auf teufel komm raus getreten geknechtet und pedale bis dann endlich mal diese gruppe stand 33 mann lagen dann vorne und mit dabei wieder einige große namen euro kind an aroma denn yates alex luzenko oder auch mal kurz und im balance der mann im bergtrikot und auch wieder drei deutsche fahrer mit arndt kemmler und auch gefällt diese müsse dann endlich ruhig angehen und wir sehen uns hier kennt anna war in der spitzengruppe mit verona und amateur auf jeden fall ein guter begleitung timbalands wollte heute natürlich wieder berg punkte sammeln und das ging dann auch hinein in den call de war den ersten anstieg den ersten großen anstieg des tages der berg der ersten kategorie und oben da sagen wir dann auch den willens wieder im kampf um die punkte er musste sich gegen roman hd durchsetzen das klappte auch und april darf dann als belohnung sehen punkte in der bergwertung schon knapp sieben minuten vorsprung für die spitzengruppe und wir sehen's kind an als bestplatzierter in der spitze rutschte damit virtuell in die top ten vor dann gab es leider diesen sturz in der abfahrt niklas rutsch und george findet kam zu fall glücklicherweise konnten beide weiterfahren wenn es ist ein wichtiger helfer für steven kraus beim auf dem weg zum islam wollte sich van abermals noch mal absetzen und nahmen bern nahmen sie konnten beide einen kleinen vorsprung herausfahren und nun im hauptfeld bei den favoriten da machte das team movistar das rennen schwer wir sehen zählt die gruppe 320 fahrer mehr da fielen also etliche fahrer zurück und auch der vorsprung für die ausweise minimiert ist nicht gleich mal auf knapp sechs minuten dann lag berner allein an der spitze aber kurz vor der gruppe kurz vor dem col de soulor da wurde er dann wieder eingeholt denn von hinten da kam ein roman pas de und auch damiano caruso und caruso holt sich hier die bergwertung bei der wird wieder zweiter sammelt damit wertvolle punkte und damit blieb das tempo an der spitze weiterhin hoch und die gruppe viel zunehmend auseinander man war dann auf dem weg in richtung col du galibier mit über 2.600 metern höhe natürlich ein richtiger brocken der da am ende noch vor den fahrern lag und wollte dann nochmal tempo machen für serge pauwels aber auch das klappte nicht so richtig dem hauptfeld hatte inzwischen den eos das tempo übernommen castro welche hier in der spitze haben noch einmal alles und ganz vorne an der spitze davon euro kennt anna loos er wollte natürlich den tag ist sie angreifen sein projekt gesamtwertung war inzwischen ja ad acta gelegt wurden und ich sag mal so wenn er eins kann dann ist es natürlich in der höhe schnell radfahren er kommt aus kolumbien und er hat die höhe quasi im blut hinter eben da kommen dann bade und luzenko aber sie konnten die lücke nicht mehr schließen bald hatte den tag über eine minute und ganz hinten da darf dann den angriff des nächsten kolumbianers egan bernal ging in die offensive und versuchte zeit zwischen sich und die restlichen favoriten zu bringen da kommt als erster an den col du galibier und in ungefähr einer minute dreißig an vorsprung mit und banal auch er hatte schon eine gute lücke gerissen knapp 30 sekunden hatte er vor seinen verfolgern dann kam doch mal wenn thomas der vorjahressieger aber er wurde wieder eingeholt die favoriten waren auf der lauer und wir sehen da man in gelb er war abgehängt julian anders lebt das erste mal hier am heutigen tage mit problemen aber die lücke war nicht so groß und in der abfahrt hatte er noch mal gute chancen die lücke wieder zu schließen wir sehen uns hier wenn er irgendwas gut kann dann ist es bleibt richtig kommen lassen und er fuhr also unser leben beziehungsweise um sein trikot und diese abfahrt während ganz vorne neuruppiner natürlich um den tag ist die kämpfte es war zu erwarten so ineinander verliebt konnte die lücke wieder schließen und in valora da war es dann endlich der tag ist liegt für nach getaner er gewinnt seine dritte tour de france etappe und da wird man auch bei movistar natürlich sehr sehr glücklich sein dass es endlich geklappt hatte mit diesen erfolg war der kommt auf platz zwei und zehn und übernimmt am heutigen tage auch das bergtrikot von tim balance der seit der dritten etappe trug bernal kommt 32 sekunden vor sieben kreisweit und den weiteren favoriten ins ziel macht damit auch ordentlich boden gut und damit gab es ein paar veränderungen in der gesamtwertung aber nicht den ganz großen knall kolumbien freut sich nach getaner hat es mal wieder allen gezeigt er gehört zu den besten bergfahrer in der welt und nimmt den etappensieg mit nach hause war die zweite luzenko dritter länder kämen noch einmal mehr super stark gefahren der 22 jährige deutsche und dieser mann bleibt dem motto und wer hätte das erwartet wahrscheinlich nur die wenigsten julia verliebt hat jetzt 130 vorgang bernal der hat sich heute sehr verbessert thomas ist jetzt dritter und eben buchmann immer noch mit 214 auf platz sechs also noch ist alles offen und morgen haben wir nochmal eine superschwere etappe sie ist nicht allzu lang aber hat dafür viele höhenmeter es sind 126,5 kilometer auf dem weg nach kenia und es geht über das dach der tour der col de iseran mit 2770 metern muss bewältigt werden und am ende nach kenia geht es eben auch bergauf wenn ihr also auf den letzten drei tagen auch weiterhin nichts verpassen wollt dann verfolgt unsere gene racing tour de france hat entweder bei facebook oder bei youtube wir sehen uns wir hören uns bis morgen


3 Comments

GCN Racing · July 27, 2019 at 11:40 am

Sagen Sie Hallo und lassen Sie uns wissen, von wo aus Sie schauen

Mike Halligalli · July 27, 2019 at 11:40 am

Danke für die tollen Zusammenfassungen! ♥️GCN

Thomas Kaiser · July 27, 2019 at 11:40 am

Ohne Mist – das ist echt wesentlich besser als die Berichterstattung (Zusammenfassung) der deutschen Sportschau in Youtube. Auch nicht einfach Dan nachgeplappert sondern eine eigene Note dazu entwickelt. Echt richtig richtig gut. Weiter so!!!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *